INTEGRALES GEBÄUDEMANAGEMENT

Ihre Sicherheit ist uns wichtig


Als Spezialist für innovative Sicherheits- und Gebäudekonzepte bieten wir Ihnen:

Entwurf eines End-To-End Physical Security Konzepts

  • Security-Zonen (Perimeter, Campus, Gebäude, Hochsicherheitszonen)
  • Technologieauswahl (für Zutritt, Video, Einbruch, Privacy, Türen, Fenster, Wände, weitere physische Maßnahmen) in Abhängigkeit von
          §Benötigter Funktionalität
          §Kundenanforderungen
          §Budget
          §Standards (z. B. VdS) und Schnittstellen
          §Implementierungs-und Betriebskomplexität

  • Konzeptionierung Einführung von „Assistenzsystemen“ und Entwicklung Integrationskonzepte in Zutrittskontroll-und Ausweiserstellungssysteme
  • Anbieter-und Produktevaluierung
  • Logische Implementierung und Integration von Zutrittskontrollsystemen
          §Spezialisiert auf Systeme/Produkte der Firma Autec

  • Logische Implementierung und Integration von CCTV-Systemen
  • Logische Implementierung und Integration von Einbruchmeldesystemen
  • Täglicher Betrieb („Operations“) von Zutrittskontroll-und CCTV-Systemen


Risiko-und Gefahrenanalyse in Abhängigkeit von

  • Standort
  • Zu schützende Assets
  • Branchen
  • Standards
  • Corporate und Customers Policies


Integrales Sicherheitsmanagementsystem Green Security 4.0

  • Meldungs- und Alarmmanagement
  • Visualisierung
  • Logbucharchivierung
  • System, Zutritts, Zeiterfassung, Besucherlogbuch
  • Protokollgenerator
  • Workflow
  • Wartungsmanagement

Schnittstellen

  • LDAP
  • Active Directory
  • SQL Replikation
  • OPC Client
  • SOAP Interface
  • SAP HR
  • Videosysteme
  • Einbruchmeldetechnik
  • Brandmeldetechnik
  • Gebäudeleittechnik
  • ... über 200 realisierte Schnittstellen

Zutrittskontrolle

  • Via Software switchbare verschiedene Leseverfahren
  • Mifare Classic, Desfire, Hitag, Legic, Deister, HID
  • Biometrische Leseverfahren
  • Weitbereichsleser LRU
  • Access on Card
  • Digitale Schließsysteme
  • Nachhaltigkeit durch nachweisliche Lebensdauer der Hardwarekomponenten größer 15 Jahre
  • Integrierbarkeit zukünftiger Ausweismedien wie Personalausweis, Bank-Card etc.

Zeiterfassung
  • Zeiterfassung mit Hostkopplung
  • SAP / R3 (HR PDC-KK1 Zertifikat), BS 2000, AS 400, Interflex, SAP – PPS
  • Ausbaufähig stufenlos von 100-150.000 Personen Zeitabrechnung
  • Individuelle Zeitmodellgestaltung
  • Dienstplanverwaltung / Automatische Schichterkennung
  • Nachhaltigkeit durch nachweisliche Lebensdauer der Hardwarekomponenten größer 15 Jahre.
  • diverse weitere Features